Veranstaltungen

Veranstaltungstermine Kirchgemeinde


 

 

 

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

„Unterwegs zu den Quellen des Lebens“

Besinnliche Wanderung

am Karfreitag, dem 10. April 2020

 

Die Gemeinden des Kirchengemeindeverbandes Apfelstädt laden wieder zur Wanderung an die Quelle des Flusses Apfelstädt ein. Die Fahrgemeinschaften starten um 13 Uhr an der Apfelstädter St. Walpurgis-Kirche und wenige Minuten später in Wandersleben.

Die Wanderung beginnt in Tambach-Dietharz ca. 13.30 Uhr am Sportplatz bei der Alten Talsperre.

Auch in diesem Jahr veranstaltet die Apfelstädter Kirchgemeinde am Karfreitag eine besinnliche Wanderung zur Apfelstädt-Quelle am Rennsteig bei Tambach-Dietharz, um das Taufwasser zu schöpfen. Da das Wetter im Thüringer Wald sehr wechselhaft sein kann, sind festes Schuhwerk und wetterfeste Kleidung für diese Wanderung unbedingt nötig. Seit dem Jahr 2001 laden die Apfelstädter zu dieser Wanderung ein. Es ist ein besonderes Angebot, das Glaubensinhalte und Heimatkunde miteinander verknüpft. Waren doch viele Menschen, die entlang des Flusses Apfelstädt wohnen, noch nie an der Quelle. Seit im Jahr 2000 Pfarrer Bernd Kramer mit Birgit Hähnlein und Alfred Kirsten das Buch „Die Apfelstädt-Ein Fluss im Wandel der Zeiten“ veröffentlichte, rückte dieses relativ kleine Fließgewässer wieder mehr in den Fokus des allgemeinen Interesses. Aktuell ist dieser Fluss durch die übermäßige Ableitung von Wasser im Quellgebiet über Talsperren und Wasserfernleitungen stark gefährdet. Ein Mühlenwanderweg wurde in den letzten Jahren mit zahlreichen Informationstafeln angelegt und verbindet Ober- und Unterlauf. Dies erhöht die touristische Attraktivität der Region zwischen Erfurt und Gotha. Wichtigster Zufluss der knapp 34 Kilometer langen Apfelstädt ist die Ohra, die zwischen Hohenkirchen und Schwabhausen aufgenommen wird. Im Mariental unterhalb von Ingersleben fließt die Apfelstädt in die Gera.

Entlang des Flusses Apfelstädt gibt es zahlreiche historisch interessante Kirchen, Burgen, Museen und natürlich die Standorte ehemaliger Mühlen. Erwähnenswert sind Wechmar als Stammort der Musikerfamilie Bach und Wandersleben als Geburtsort des Barockdichters Christian Friedrich Hunold / MENANTES.

An der Quelle der Apfelstädt wird das Wasser für die Taufen in der Osterezeit geschöpft.

Auf dem Rückweg wird noch ein Halt am idyllisch gelegenen Wedelbach-Teich eingelegt.

 

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

 

Abendgebet mit Landesbischof Friedrich Kramer

am Montag, dem 4. Mai 2020,

um 19.00 Uhr in der St.-Walpurgis-Kirche in Apfelstädt

 

Apfelstädt

Am 4. Mai ist der Landesbischof der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland Friedrich Kramer in der Region Drei Gleichen des Kirchenkreises Gotha zu Gast. Aus diesem Anlass laden die Kirchgemeinden der Region um 19 Uhr zum Abendgebet in die St.-Walpurgis-Kirche in Apfelstädt ein. Im Anschluss wird es noch ein geselliges Beisammensein im Pfarrhof geben.

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Gedenkgottesdienst am 8. Mai 2020 um 19 Uhr:

„75 Jahre Frieden in Deutschland“

 

St.-Walpurgis-Kirche Apfelstädt

 

 

 

Apfelstädt

Zur Erinnerung an das Kriegsende vor 75 Jahren lädt am 8. Mai die evangelische Kirchgemeinde Apfelstädt um 19 Uhr zu einem Gedenkgottesdienst ein. Der 8. Mai 1945 war nicht nur das Ende des 2. Weltkrieges, sondern auch der Beginn des Nachdenkens über die Verbrechen, die durch Deutsche im eigenen Land und in der Welt begangen wurden. Es war ein schwerer Weg, sich dieser Schuld zu stellen. Die menschenverachtende Ideologie des Nationalsozialismus hatte viele Menschenherzen vergiftet und mitmenschliche Werte mit Füßen getreten. So gesehen, war es eine Befreiung und ein Neuanfang.

Der Gottesdienst will zum Nachdenken anregen und zum Dank über 75 Jahre Frieden einladen.

In der Apfelstädter Kirche kann die Ausstellung „Kriegerdenkmale“ besichtigt werden, die den verzweifelten Umgang mit der Sinnlosigkeit von Krieg und Gewalt verdeutlicht.

 

 

  www.pfarramt-apfelstaedt.de